Kompetenzstelle Brandenburger Streuobstwiesen




Storkow, im September 2018

Unserer Vision folgend wollen wir den Verein zu einer zentralen Organisation für die Brandenburger Streuobstwiese entwickeln. Dafür stellt uns das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg bis Anfang 2021 Fördermittel aus dem Europäischen Fond für die Entwickung des ländlichen Raums (ELER) zur Verfügung. Der Verein hat damit den Auftrag als Kompetenzstelle Brandenburger Streuobstwiese neben seinen eigenen Projekten verstärkt den besseren Informationsaustausch der zahlreichen Streuobst-Akteure und -Initiativen, der Bewirtschafter und Verarbeiter, der Liebhaber und Interessierten, der Landschaftspfleger, Umweltschützer und Forstbehörden zu organisieren. Mit unserer Arbeit wollen wir auch einen einfacheren Zugang zu Wissen, Innovationen und Daten rund um die Brandenburger Streuobstwiesen schaffen. Dafür arbeiten wir aktuell an folgenden Projekten:

  • Sichtung, Prüfung und Aktualisierung der Brandenburger Streuobst-Geodaten sowie nutzerfreundliche Veröffentlichung in einem landesweiten Streuobst-Kataster (webbasierte Kartenanwendung) mit Detailinformationen, wie es in anderen Bundesländern bereits existiert.
  • Weitentwicklung dieser Webplattform zu einem Streuobst-Portal mit weiteren Inhalten u.a. zu den Themenbereichen Streuobst-Vermarktung, Umweltbildung, Events und Mitmachaktionen, Info- und Lehr-Veranstaltungen, Pflanz- und Ernteevents, Baumschnitt- und Veredlungskurse, Natur- und Lehrpfade
  • Sichtung/Aktualisierung von ausgesuchten Modellwiesen mit Detailkartierung in den Regionen MOL, LOS, LDS
  • Erfassung, Katalogisierung und Veröffentlichung von Streuobstwiesen-Akteuren im Land Brandenburg
  • Organisation einer Netzwerk-Veranstaltungsreihe (Start: Frühjahr 2019)
  • Begleitende Öffentlichkeitsarbeit

In unserem Projekt kooperieren wir mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNEE) und der Fördergemeinschaft ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL e.V.)

Wir freuen uns jederzeit über Initiativen, die andocken wollen, Ideengeber und weitere Unterstützer.